Mittwoch, 26. Oktober 2016

Dorothee Röhrig: Die 5 magischen Momente des Lebens

Wie lange dauert ein Moment? Wann ist er magisch? Können wir etwas tun, um die magischen Momente unseres Lebens zu verdoppeln? Und macht es Sinn, sich auf die Suche nach den bereits erlebten magischen Momenten zu begeben? Diesen und anderen Fragen widmet sich Dorothee Röhrig in ihrem Buch "Die fünf magischen Momente des Lebens - Wie wir die Chancen ergreifen, die uns das Schicksal schenkt."



In der amerikanischen Liebeskomödie "Schlaflos in Seattle" gibt es eine Szene, in der die Protagonistin in dem Hochzeitskleid ihrer Mutter und mit der Gewissheit im Kopf, dass sie es bald tragen wird, vor dem Spiegel steht. Während sie sich hin und her dreht und ihr Spiegelbild begutachtet, fragt sie die Mutter, wie es war, als sie ihren Mann kennengelernt hat. Ob sie auch Zweifel hatte. Und da sagt die Mutter diesen einen Satz: "Er nahm meine Hand und es war Magie."

Es gibt Momente, die unser Leben radikal verändern. Ein gesprochenes Wort, ein Film, eine Begegnung. Oder ein Satz wie "Bitte zeigen Sie meiner Frau die Waschräume.", der für Außenstehende nichts bedeutet, für die Autorin aber ein Wendepunkt in ihrem Leben war. Dorothee Röhrig begibt sich auf die Spur dieser Momente. Beleuchtet und hinterfragt sie. Holt sich Expertenmeinungen ein und bittet bekannte Persönlichkeiten, von ihren magischen Momenten zu erzählen. All das mixt sie zusammen zu einem Buch, das man wirklich gern liest, weil es den Raum eröffnet, den eigenen magischen Momenten und damit sich selbst auf die Spur zu kommen.

Die Autorin ist im Schreiben geübt, das Buch liest sich leicht und unterhaltsam und lässt trotzdem die Tiefe, die das Thema verdient, nicht vermissen. Der große Gewinn des Buches ist, dass Dorothee Röhrig den Leser sehr offen an ihren eigenen magischen Momenten teilhaben lässt. Mich hat das berührt und wirklich animiert, in meinem Leben zu schauen, wo die großen Wendepunkte liegen.

Gleichzeitig empfand ich ihre Sprache beim Lesen als sanft, manchmal sogar noch suchend, selbst staunend darüber, dass so viel zum Vorschein kommt, wenn man sich wie ein Perlentaucher diesen Momenten widmet.  Die Authentizität, die sich dadurch zeigt, hat mir sehr gefallen. Ich durfte in ein fremdes Leben eintauchen und einer Frau begegnen, die Geschichten zu erzählen hat. Ein weiterer Punkt, den ich sympathisch fand, weil ich denke, dass es eine Qualität ist, die unsere Zeit vermissen lässt. Wir erzählen zwar alle unsere Heldengeschichten, aber darin kommt nichts von Verletzbarkeit, von Fehlbarkeit, von Zweifeln und Zerwürfnissen vor. Dabei ist es gerade das, was uns menschlich macht. Dass ein Satz uns aus der Bahn werfen kann. Oder erst auf die richtige Spur bringt. Dass es Momente gibt, wo wir radikal das Ruder herumreißen oder still und für andere kaum sichtbar etwas loslassen. Dass wir vielleicht für andere der magische Moment sind, ohne es zu ahnen.

Ich habe beim Lesen immer wieder gestaunt, wie differenziert und vielschichtig sich die Autorin dem Thema zugewandt hat. Bis zur letzten Seite gab es immer wieder Neues zu entdecken und das, obwohl es doch im Grunde ganze 249 Seiten "nur" um diese drei Sekunden geht, die wir Moment nennen.

Im Film hat die Protagonistin übrigens nach dem Satz der Mutter endlich ihren Zweifeln den nötigen Raum gegeben und ist ihrer Intuition gefolgt. Dass wir aber nicht nur in Filmen, sondern auch im wahren Leben immer wieder die Chance haben, solche magischen Momente zu erleben - mehr noch: dass wir sogar über die Macht verfügen, sie in unser Leben einzuladen, das beschreibt die Autorin wirklich auf sehr nachhaltige Weise. Magie ist kein Zauber, der uns einfach so passiert. Wer offen durch das Leben geht, auch mal innehält, die Autobahn des Alltags verlässt, dem schenkt das Leben diese Momente, von denen wir dann im besten Fall sagen: "Es war Magie."
________________________________________________________________________________

Hier gibt es ein Interview mit der Autorin zum Buch: DOROTHEE RÖHRIG IM INTERVIEW

Und hier den Trailer zum Buch:


Zu bestellen für 19,99 Euro direkt unter diesem Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen